Tropische Pflanzen im Gartenteich

GartenteichSelbstbau (logo)Tropische Pflanzen im Gartenteich (header-image)

Sie sind hier: Gartenteich Selbstbau > Gartenteichpflanzen > Tropische Pflanzen

Tropische Pflanzen: Gartenteich mit tropischem Flair

Sie verzaubern uns immer wieder mit ihren exotischen Formen, ihren kräftigen Blütenfarben und mit ihrem variantenreichen Duft:
Tropische Pflanzen versehen Ihren Gartenteich mit tropischem Flair.

Auch wenn Sie Ihren Gartenteich nicht in der Klimazone von Lotusblumen haben, so gibt es doch verschiedene andere Gattungen, die auch in Ihrem Garten etwas von Urlaubsgefühl und fernen Breitengraden wach rufen können. So haben manche der tropischen Seerosen durchaus auch in Ihrem sommerlichen Gartenteich eine Chance.

Seerosen: Gartenteich mit tropischem Flair

Viele tropische Pflanzen entwickeln in unseren Breitengraden selbstverständlich nicht die Fülle und Üppigkeit, wie sie dies in ihren heimischen Regionen tun, doch wenn Sie ihnen in unseren kühleren und vor allem trockeneren Regionen besondere unsere Aufmerksamkeit schenken, können manche Pflanzenarten Sie auch in Ihrem Garten erfreuen.

Wie unsere heimischen Schilfarten ist, zum Beispiel der Papyrus eine schöne, passende Uferpflanze. Um ihn in den kühlen Monaten an milderen Orten im Haus oder im Wintergarten aufzustellen empfiehlt es sich, dass Sie ihn, wie alle tropischen Pflanzen, mitsamt ihren Blumenkübeln oder Blumentöpfen in Ihrer Teich- bzw. Gartenlandschaft integrieren.

Der Papyrus braucht ausreichend Sonnenlicht. Wenn sich seine Spitzen braun färben kann sein Lebensraum zu trocken sein. Wenn keine neuen Sprossen sprießen, so ist dies ein Anzeichen, dass diese tropische Pflanze zuwenig Licht bekommt.

Pflege der tropischen Gartenpflanzen

Tropische Lotus-Pflanzen: Gartenteich mit tropischem Flair

Tropische Pflanzen wie Seerosen der Gattung Nymphaea - ihren Namen tragen sie nach der griechischen Göttin Nymphe - sind ein großartiger Blickfang in jedem Gartenteich und ganz besonders in jedem Goldfisch- bzw. Zierfischteich. Sie zählen zu den Schlimmblattpflanzen unter den Gartenteichpflanzen. Wasserpflanzen und Teichzonen bedingen einander und müssen aufeinander abgestimmt sein.

Die Blätter dieser tropischen Pflanze treiben auf der Wasseroberfläche, während sich bei manchen Pflanzenarten die Blüten an ihrem Blütenstil über den Wasserspiegel erheben. Bei Anderen treiben die Blüten und Blätter gemeinsam auf Ihrem Gartenteich. Unter der Wasseroberfläche wachsen bei diesen tropischen Pflanzen beerenartige Früchte heran. Entfernen Sie die abgestorbenen verwelkten Pflanzenblätter, die langsam nach unten sinken. Dies hilft sowohl Ihren Wasserpflanzen wie auch Ihrer Wasserqualität.

Alle diese tropischen Seerosen lieben ruhiges Wasser. Man unterscheidet zwischen Tag- und Nachtblühern. Wenn Sie auch diese Wasserpflanzen innerhalb großer Blumenkübel in Ihrem Gartenteich belassen, haben Sie wenig Mühe, wenn Sie sie in einem kalten Winter an einen milderen Ort umsiedeln müssen. Pflanzen Sie mehrere Seerosen in Ihrem Gartenteich und Ihre Zierfische fühlen sich sofort wohl unter den Schatten spendenden und Deckung bietenden Blättern. Mit den farbenfrohen, tropischen Wasserpflanzen der Gattung Nymphaea schaffen Sie sich einen wahren "Nymphengarten".

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss   Haus- und Gartenteichlinks
© 2005-2017 : Alle Rechte vorbehalten

Tropische Pflanzen im Gartenteich