Gartenteichpflege im Sommer

Gartenteich | Teichpflege im Sommer (logo)Gartenteichpflege im Sommer (header-image)

Sie sind hier: Gartenteich Selbstbau > Gartenteichpflege im Sommer

weitere Artikel zu diesem Thema: Gartenteich reinigen im Frühling | Schlammsauger
Pflanzen im Winter | Teichpflege heizen

Gartenteichpflege im Sommer | Wasserqualität im Teich

Teichpflege im Sommer

Nach dem Wiederbeleben Ihres Gartenteichs im Frühling beginnt die Teichflora sich neu zu entfalten und die Fische schwimmen lebendig in gesamten Teich umher. War die frühjährliche Teichpflege eine große Reinigungsaktion mit teilweise erneuernder Teichbepflanzung, so beschränkt sich die Gartenteichpflege im Sommer auf viele kleine Handgriffe, die Sie oft nebenbei erledigen. Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen die Wasserqualität und steigern Sie durch eine gute Teichbelüftung den Sauerstoffgehalt im Teich. Mit PH Test-Sets testen Sie den Säuregrad und Härtegrad des Teichwassers. Ein PH-Wert zwischen 7 -7,5 zusammen mit einem Härtegrad von 4 sind anzustreben. Zum Wohl Ihrer Fische vermeiden Sie starke PH-Wertschwankungen. Im Übrigen stehen die Wasserwerte im Zusammenhang mit der Menge des Fischbesatz im Gartenteich.

Um das biologische Gleichgewicht in Ihrem Teich im Auge zu behalten ist es ratsam, die Messwerte zusammen mit Veränderungen im Gartenteich in einem kleinen Teichkalender zu notieren.

Die Gartenteichpflege im Sommer wird dadurch sehr erleichtert, denn Sie können an Hand Ihres Teichkalenders leicht zurückliegende Gründe für später auftretende Teichprobleme ausmachen.

Mit zunehmend wärmeren Temperaturen steigen die Wassertemperaturen im Teich und sowohl die Wasserqualität wie auch die Teichfische leiden unter dem auftretenden Sauerstoffmangel. Mit einem Wasserfall, Springbrunnen oder Bachlauf steigern Sie Wasserqualität im Gartenteich.

Im Rahmen der Gartenteichpflege im Sommer erhöhen Sie die Wasserqualität mit Teichbelüftern, Teichpumpen und schwimmenden Teichfontänen. Auch die Bepflanzung Ihres Gartenteichs mit Unterwasserpflanzen erhöht den Sauerstoffgehalt im Teichwasser und fördert den Abbau von Schadstoffen im Teich.

Gegen eine intensive sommerliche Erwärmung des Wassergartens sollten Sie Schatten spendende Schwimmblattpflanzen wie Seerosen oder freischwimmende Teichpflanzen wie Hydrocleys und Eichhornia (Wasserhyazinthen) im Gartenteich einsetzen. Ein teilweiser Austausch von etwa 1 Drittel des Teichwassers kann die Wasserqualität für Ihre Fische zusätzlich erhöhen. Schattenspendende Gartenpflanzen am Teich im Sommer schaffen auch Abhilfe.

Teichpflege im Sommer | Algen im Teich

Ein häufig auftretendes Problem im Sommer ist die verstärkte Algenbildung im Gartenteich. Dieses Problem betrifft Gartenteichbesitzer selbst bei sorgfältigster Vorsorge immer dann, wenn der Teich zu nährstoffhaltig geworden ist. Algen im Teich entstehen im Sommer durch Ballaststoffe verwelkender Teichpflanzen, durch unzureichenden Wasseraustausch und mangelnde Wasserzirkulation, Nährstoffreichtum durch Teichpflanzendünger und Pollenflug im Frühling und durch die Sonneneinwirkung und die damit verbundene Aufheizung des Wassers im Gartenteich. Sehr hilfreich gegen übermäßigen Algenwuchs sind Schwimmpflanzen wie Hornkraut und Tausendblatt, da sie ihre Nährstoffe direkt aus dem Wasser aufnehmen.

Der Grundstein zu Veralgung durch Fadenalgen und Eintrübung des Wassers im Gartenteich durch Plankton kann aber bereits im Frühjahr gelegt worden sein, wenn Düngemittel für den Rasen und die umliegenden Gartenpflanzen unbeabsichtigt in den Teich gelangt sind. Achten Sie nach dem Düngen des Gartens, dass kein Dünger durch Regen in den Gartenteich gespült werden kann. Auch ballaststoffreiches Fischfutter kann eine Ursache für Fadenalgen im Gartenteich sein. Achten Sie auf Qualitätsfutter für Ihre Fische im Gartenteich und vermeiden Sie Überfütterung.

Mit einem biologischen Wasseraufbereiter sind Sie in der Lage große Mengen von organischen und anorganischen Schadstoffen zu binden ohne den natürlichen Lebensraum von wichtigen Bakterien und die ökologische Balance des Gartenteichs zu zerstören. Fadenalgen können aber auch bereits mit einem rauen, unlackierten Holzstab aus dem Teich gefischt werden, indem man den Stab im Wasser dreht und die Fadenalgen so daran aufrollt. Die von dunkel- bis hellgrün leuchtenden Fadenalgen können bis zu mehreren Zentimeter lang werden und sollten aus dem Gartenteich entfernt werden, sobald sie sich zu massiv verbreiten und mit den übrigen Teichpflanzen verfilzen. In geringen Mengen tragen Grünalgen wie Fadenalgen aber auch zu einer Verbesserung der Wasserqualität bei. Für alle Arbeiten im und um den Gartenteich kann es eine große Arbeitserleichterung sein, wenn Sie professionelle Handwerkersuche für Haus und Garten nutzen um Helfer für Gartenarbeit und Teichpflege anzuheuern.

Nützliche Schritte bei der Gartenteichpflege im Sommer

Wichtige Gartenteich Informationen Wasserqualität im Gartenteich

  • Säuregrad (PH-WERT) messen
  • Härtegrad kontrollieren
  • Sauerstoffzufuhr garantieren
  • Wasserzirkulation sicherstellen
  • Schatten spendende Teichpflanzen wie Seerosen
  • Unterwasserpflanzen

Online Ratgeber Tipp Algen im Teich

  • durch Nährstoffüberschuss
  • durch zuwenig Wasseraustausch
  • durch Wassererwärmung
  • mit Tausendblatt vorbeugen
  • mit Kescher, Stab herausfischen
  • mit Bio-Wasseraufbereiter gegen wirken
Im Sommer den Gartenteich pflegen und Fadenalgen herausfischen

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss   Haus- und Gartenteichlinks
© 2005-2017 : Alle Rechte vorbehalten

Gartenteichpflege im Sommer